Ehrenpreis

EhrenpreisMit dem Ehrenpreis soll in Erinnerung gebracht werden, was sich im Jahr 1949 die Frauen und Männer als Zukunftsvision für die Jugendsiedlung Hochland gaben:

  • Die Jugendlichen sollen wieder Vertrauen in die Zukunft und auf ihre eigene menschliche Würde und das Gefühl eine Heimat gefunden zu haben, bekommen.
  • Das Gefühl eines gesunden Zusammenlebens in einer menschlichen Gemeinschaft soll erreicht werden durch den Lebensstil in der Jugendsiedlung.
  • Der Wert eines gelebten Glaubens soll den Jugendlichen durch Haltung und Handeln der sie begleitenden Menschen erlebnismäßig nahe kommen.

Mit seinem Motto "Werte achten - Gemeinschaft leben - Beistand geben" nimmt der Ehrenpreis modifiziert diese Vision der Gründung auf.

Nach rund sechs Jahrzenten Wirken der Jugendsiedlung mit und für junge Menschen soll diese Orientierung in ihrer Aktualität bestätigt und zukunftsgestaltend gestärkt werden. Mit dem Ehrenpreis will der Förderkreis zudem Dank und Respekt gegenüber dem Wirken zahlreicher haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendsiedlung zum Ausdruck bringen.

Der Ehrenpreis wird alle 2 Jahre verliehen und soll an Persönlichkeiten vergeben werden, die beispielhaft die Werte des Motto in ihrem persönlichen Handeln verwirklichen. So soll sichtbar werden, dass es bei der lebenswirklichen Realisierung der Werte stets auf den Einzelnen, die Einzelne als Handelnde ankommt.

Gestaltung des Ehrenpreises

Im Zusammenwirken mit der Künstlerin Carola Schilling (Esslingen) wurde der Ehrenpreis gestaltet:

Geformt aus verschmolzenem Glas enthält das Bild im oberen Teil den Ausschnitt eines Regenbogens. Dieser Verweis auf den Bund des Menschen mit Gott, Gott greift zudem das international verstandene Zeichen für Frieden und Verbundenheit auf.

Mit seinen Farben bringt der Bogen zum Ausdruck, dass die uns übergebene Welt und die auf ihr lebenden Menschen, bunt und vielfältig sind, je mit ihrer eigenen Würde. In der Gemeinschaft des Zusammenlebens ist, auch wenn es oft nicht einfach erscheint, dies Realität und nicht eine verkürzte Interpretation in Schwarz und Weiß.

Das Logo der Jugendsiedlung, geschmolzen auf den transparenten Grund, ist der Hinweis auf sie und ihrem auf tragendem Grund basierenden Wirkens. Die in das klare weiße Glas gravierten Grundhaltungen "Werte achten - Gemeinschaft leben - Beistand geben" hinterlassen Spuren. Diese werden vielfach erst bei genauerem hinschauen sichtbar.

Symbolisch zeigt die Gravur auch: Leben und Erleben von Werten verdeckt nicht…., es ist eingebettet in das Ganze.

Ehrenpreisträger/innen

Claudia Koreck

Claudia Koreck - Ehrenpreisträgerin 2016

Urkunde

Lebenslauf

Laudatio

Bilder zur Preisverleihung

Franz X. Gernstl

Franz X. Gernstl - Ehrenpreisträger 2014

Urkunde

Lebenslauf

Laudatio

Bilder zur Preisverleihung

Alois Glück

Alois Glück - Ehrenpreisträger 2012

Urkunde

Lebenslauf

Laudatio

Bilder zur Preisverleihung