Freundeszeichen Jugendsiedlung Hochland

FreundeszeichenDas Freundeszeichen, eine Ehrung des Jugendsiedlung Hochland e.V. Königsdorf, ist in Zusammenarbeit mit dem Jugendsiedlung Hochland - Förderkreis e.V. entstanden.Mit dem Motto "Sachen klären – Menschen stärken – Handeln lernen" werden Orientierungspunkte des Handelns der Einrichtungen der Jugendsiedlung Hochland aufgegriffen.

Das Freundeszeichen bringt zum Ausdruck, dass ein erfolgreiches Wirken und eine nachhaltige Zukunftsgestaltung der Jugendsiedlung ohne maßgeblichem, persönlichen und bürgerschaftlichen Engagements nicht möglich war und ist.

Mit dem Zeichen werden so Persönlichkeiten und Organisationen, die sich in besonderer Weise aktiv für die Jugendsiedlung Hochland engagiert haben oder aktuell engagieren, geehrt.

Das Glasbild, von der Künstlerin Frau Carola Schilling (Esslingen) gefertigt, wird in einer Schatulle zur Aufbewahrung zusammen mit einer Urkunde übergeben. 2014 wurde das erste Freundeszeichen vergeben.

Trägerinnen und Träger des Freundeszeichen

2015 – Dr. Gabriele Stauner

Zwei Jahrzehnte begleitete und unterstützte Frau Dr. Gabriele Stauner die Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf.

Als Vertreterin des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen war sie im Vorstand der Jugendsiedlung mit ihrer profunden Kenntnis und Erfahrung der europäischen und kommunalen Politik eine wertvolle und geschätzte Beraterin. Sie gestaltete den Wandel der Jugendsiedlung zukunftsorientiert mit und förderte das Engagement der Jugendsiedlung im Rahmen europäischer Jugendbildungsprogramme.

Am 09. Mai 2015 übergaben Klaus Schulz und Willy Bäßler zum Abschluss der Mitgliederversammlung des Jugendsiedlung Hochland e.V. auf der Terrasse der Isartalsternwarte Frau Dr. Stauner das Freundeszeichen.

Dr. Gabriele Stauner

2014 - Hermann Kumpfmüller

Seit mehr als fünf Jahrzehnten begleitet und unterstützt Hermann Kumpfmüller die Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf.

Als Vertreter des Bayerischen Jugendrings gestaltete er in den 60er Jahren als Mitglied des Vorstands den Wandel der Jugendsiedlung zukunftsorientiert mit.

Seine sachkundige Mitarbeit und seine optimistische Sichtweise fördern und stärken bis heute die Entscheidungen der Mitgliederversammlungen.

Hermann Kumpfmüller

Klaus Schultz, Willy Bäßler und Beppo Birzele übergaben an Hermann Kumpfmüller am 16. Juni 2014 das Freundeszeichen.