Unsere Partner

  • Unsere Unterstützer, die Protektoren
  • Unsere Wegweiser – TrägerInnen des Ehrenpreises
  • Besondere Aktive – Freundeszeichen
  • Der Jugendsiedlung Hochland e.V.

Unsere Unterstützer, die Protektoren

Als Protektoren unterstützen wir den Jugendsiedlung Hochland Förderkreis e.V. Königsdorf. Mit seinem Engagement leistet der Förderkreis einen Beitrag, dass die Jugendsiedlung Hochland für Jugendliche und junge Erwachsene ein Ort ist,

an dem ein an der Ganzheitlichkeit und Vielfalt des Menschen orientiertes Angebot gestaltet wird.

Couplet-AG
Musikkabarett
Bayerischer Kabarettpreis 2005

der die Förderung der Individualität des Einzelnen und seiner Stärken lebensorientiert unterstützt.

Susanne Breit-Keßler
Regionalbischöfin Evang.-Luth. Kirche München und Oberbayern

an dem die Achtung der Natur und das Eintreten für den Respekt vor der Schöpfung verwirklicht werden kann.

Dr. Bernhard Haßlberger
Beauftragter der Bayer. Bischofskonferenz für Jugendfragen
seit 1996

damit ein Lernfeld für gesellschaftliches Engagement und der Akzeptenz demokratischer Regeln realisiert wird.

Martina Kobriger
Präsidentin des Bayerischen Jugendrings
von 2001-2010

der das Training und die Erprobung von Formen flexiblen, zielorientierten Handelns möglich macht.

Martina Ertl-Renz
9-fache Deutsche Meisterin und Olympia-Teilnehmerin 1994, 1998, 2002

der sich als verlässlicher regionaler Partner für Jugendbildung und Jugendkultur versteht.

Wir bitten Sie, machen auch Sie mit und unterstützen Sie – wie wir – den Förderkreis.

Ehrenpreisträger*innen

Der Ehrenpreis wird alle 2 Jahre verliehen und geht an Persönlichkeiten, die beispielhaft die Werte in ihrem persönlichen Handeln verwirklichen. So soll sichtbar werden, dass es bei der Realisierung der Werte stets auf den Einzelnen, die Einzelne als Handelnde ankommt.

Sebastian Horn – Ehrenpreisträgerin 2020

Urkunde
Lebenslauf
Laudatio (gekürzt)

Susanne Breit-Kessler – Ehrenpreisträgerin 2018

Urkunde
Lebenslauf
Laudatio (gekürzt)

Claudia Koreck – Ehrenpreisträgerin 2016

Urkunde
Lebenslauf
Laudatio (gekürzt)

Franz X. Gernstl – Ehrenpreisträger 2014

Urkunde
Lebenslauf
Laudatio (gekürzt)

Alois Glück – Ehrenpreisträger 2012

Urkunde
Lebenslauf
Laudatio (gekürzt)

Gestaltung des Ehrenpreises

Im Zusammenwirken mit der Künstlerin Carola Schilling (Esslingen) wurde der Ehrenpreis gestaltet:

Geformt aus verschmolzenem Glas enthält das Bild im oberen Teil den Ausschnitt eines Regenbogens. Dieser Verweis auf den Bund des Menschen mit Gott, Gott greift zudem das international verstandene Zeichen für Frieden und Verbundenheit auf.

Mit seinen Farben bringt der Bogen zum Ausdruck, dass die uns übergebene Welt und die auf ihr lebenden Menschen, bunt und vielfältig sind, je mit ihrer eigenen Würde. In der Gemeinschaft des Zusammenlebens ist, auch wenn es oft nicht einfach erscheint, dies Realität und nicht eine verkürzte Interpretation in Schwarz und Weiß.

Das Logo der Jugendsiedlung, geschmolzen auf den transparenten Grund, ist der Hinweis auf sie und ihrem auf tragendem Grund basierenden Wirkens. Die in das klare weiße Glas gravierten Grundhaltungen „Werte achten – Gemeinschaft leben – Beistand geben“ hinterlassen Spuren. Diese werden vielfach erst bei genauerem Hinschauen sichtbar.

Symbolisch zeigt die Gravur auch: Leben und Erleben von Werten verdeckt nicht…., es ist eingebettet in das Ganze.

Freundeszeichen für bürgerschaftliches Engagement

Das Freundeszeichen, eine Ehrung des Jugendsiedlung Hochland e.V. Königsdorf, ist in Zusammenarbeit mit dem Jugendsiedlung Hochland – Förderkreis e.V. entstanden. Mit dem Motto „Sachen klären – Menschen stärken – Handeln lernen“ werden Orientierungspunkte des Handelns der Einrichtungen der Jugendsiedlung Hochland aufgegriffen.

Das Freundeszeichen bringt zum Ausdruck, dass ein erfolgreiches Wirken und eine nachhaltige Zukunftsgestaltung der Jugendsiedlung ohne maßgeblichem, persönlichen und bürgerschaftlichen Engagements nicht möglich war und ist.
Mit dem Zeichen werden so Persönlichkeiten und Organisationen, die sich in besonderer Weise aktiv für die Jugendsiedlung Hochland engagiert haben oder aktuell engagieren, geehrt.

Das Glasbild, von der Künstlerin Frau Carola Schilling (Esslingen) gefertigt, wird in einer Schatulle zur Aufbewahrung zusammen mit einer Urkunde übergeben. 2014 wurde das erste Freundeszeichen vergeben. 

Träger*in des Freundeszeichen

Freundeszeichen Herbst 2018

In den Jahren 1991 bis Anfang 2018 leitete
Beppo Birzele
die Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf.
Sein Wirken war geprägt und ausgerichtet auf die Verwirklichung
und Förderung gelebten demokratischen Handelns in der Jugendsiedlung,
so wie die Gründer es anstrebten.
Mit der Sicherung der Zukunftsfähigkeit und der nachhaltigen
Erneuerung der Einrichtungen sowie der Weiterentwicklung der Angebote realisierte er dazu wesentliche Grundlagen im Zusammenwirken mit dem Trägerverein.

Freundeszeichen Frühjahr 2018

Seit über vier Jahrzehnten begleitet und unterstützt
Rupert Frania
die Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf.
Regionale Verankerung, fundiertes Wissen und breite pastorale Erfahrung
prägen dabei sein Werte schätzendes und auf die
Zukunftsfähigkeit der Jugendsiedlung ausgerichtetes Engagement.
Als stellvertretender Vorsitzender des Trägervereins begleitete er
die Modernisierung und Weiterentwicklung der Jugendsiedlung und
unterstützte die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Realisierung.

Freundeszeichen 2017

Als Zeltlagerleiter, Gründungsmitglied Förderkreis und
Veranstalter von Benefizaktionen unterstützt und fördert
Hans W. Passian
die Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf.
Mit seiner Mitarbeit im Zeltlager der Jugendsiedlung Hochland
prägte er dessen Entwicklung in den 60iger Jahren wesentlich mit.
Mitgestaltend engagierte er sich ebenso bei der Gründung des Förderkreises der Jugendsiedlung und stabilisierte als Mitglied des Vorstandes die Aufbauphase.
Seit 2013 veranstaltet er erfolgreich die jährliche Benefizveranstaltung
„Festival der Köche“.

Am 13. Mai 2017 übergaben Klaus Schultz und Willy Bäßler zum Abschluss der Mitgliederversammlung des Jugendsiedlung Hochland e.V. an Herrn Passian das Freundeszeichen. 

Freundeszeichen 2015

Zwei Jahrzehnte begleitete und unterstützte
Dr. Gabriele Stauner
die Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf.
Als Vertreterin des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen war sie im
Vorstand der Jugendsiedlung mit ihrer profunden Kenntnis und Erfahrung der
europäischen und kommunalen Politik eine wertvolle und geschätzte Beraterin.
Sie gestaltete den Wandel der Jugendsiedlung zukunftsorientiert mit und
förderte das Engagement der Jugendsiedlung im Rahmen europäischer Jugendbildungsprogramme.

Freundeszeichen 2014

Seit mehr als fünf Jahrzehnten begleitet und unterstützt
Hermann Kumpfmüller
die Jugendsiedlung Hochland in Königsdorf.
Als Vertreter des Bayerischen Jugendrings gestaltete er
in den 60er Jahren als Mitglied des Vorstands
den Wandel der Jugendsiedlung zukunftsorientiert mit.
Seine sachkundige Mitarbeit und seine optimistische Sichtweise fördern
und stärken bis heute die Entscheidungen der Mitgliederversammlungen.

Der Jugendsiedlung Hochland e.V.

Im Jahr 1950 gründete sich der Trägerverein „Jugendsiedlung Hochland e.V.“.

Das Ziel des Vereins ist es, sich für Kinder und junge Erwachsene zu engagieren. Durch ein eigenes Bildungsprogramm und die Umweltstation erfahren Kinder und Jugendliche, ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter eine umfassende Unterstützung.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Jugendsozialarbeit nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz durch Betrieb geeigneter Einrichtungen und die Durchführung von Maßnahmen der Jugendbildung, der Mitarbeiterbildung, der Jugendsozialarbeit sowie für Kinderfreizeiten.

Der Verein ist verantwortlich für die finanziellen, organisatorischen und programmatischen Entwicklungen der Einrichtungen der Jugendsiedlung Hochland. Er ist öffentlich anerkannter Träger der Jugendarbeit.
Die Betriebsführung richtet sich nach ökologischen Kriterien und ist wirtschaftlich selbständig.

Mitglieder im Verein sind heute – neben engagierten Einzelpersonen – die katholische und evangelische Jugend, der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und die Gemeinde Königsdorf.

Die Jugendsiedlung Hochland arbeitet partnerschaftlich mit dem Bayerischen Jugendring, dem Bezirksjugendring und dem Bezirk Oberbayern, den Jugendverbänden und anderen Trägern der Jugendarbeit zusammen.

Informieren Sie sich auf den Seiten der Jugendsiedlung